August: Chamomilla – Kamille

16.11.2018 – Tag der offenen Tür
14. September 2018

Schöne Grüße von der Zahnfee. Doch schnell ist Schluss mit lustig. Manche Kinder haben starke Schmerzen, die zu Wutanfällen und Durchfall führen können.

Die homöopathische Hausapotheke hat eine Lösung. Das Medikament Chamomilla hilft bei Zahn- und Zahnungsschmerzen sowie den Folgen dieser Schmerzen. Die Betroffenen sind typischerweise unruhig und jähzornig, wenn sie krank sind. Sie sind sehr schmerzempfindlich, heiß (durch Fieber), durstig und nicht zufrieden zu stellen. Ein Kind mit dieser Symptomatik ist bspw. nur ruhig, wenn es getragen oder geschaukelt wird. Es besteht eine Abneigung gegen Berührungen und dagegen, angesprochen zu werden.

Die Zahnschmerzen und die Zahnung werden oft von Durchfall begleitet. Die Durchfälle wirken unverdaut, sind grasgrün, wie gehackter Spinat mit dem Geruch nach verfaulten Eiern. Die Betroffenen sind während der Schmerzen durstig, der Schweiß ist heiß, die Kopfhaut davon durchnässt.

Dosierung: 3 Globuli in der Potenz C30 in 200 ml Wasser auflösen und davon zu Beginn alle 5 Minuten, nach 2 Stunden alle 30 Minuten einen Schluck trinken. Vor jeder Einnahme die Flüssigkeit gut durchrühren. Wenn nach 4 Stunden keine Besserung eingetreten ist, ist die Medikamentenwahl zu überdenken.

Bedenken Sie bitte, dass eine Selbstmedikation nur dann sinnvoll ist, wenn ausgeschlossen ist, dass Sie unter einer Erkrankung leiden, die ärztlicher oder heilpraktischer Behandlung bedarf.